Kinder-Spieltherapie  - Neue Wege gehen

Für Sorgen und Probleme der Kinder Worte finden

Spielerisch kreativ mit Kinder arbeiten

Kinder entwickeln eine eigene Sprache, ihre Gedanken und Gefühle auszudrücken, wenn sie in belastende Situationen kommen oder durch äußere Umstände in belastenden Situationen dauerhaft leben.  In der Kinder-Spieltherapie geht es darum, dass ein Kind eine Ausdrucksform findet,belastende Gefühle oder Erfahrungen zu verarbeiten.

Die Kinder-Spieltherapie hilft den Eltern "Brücken" zu bauen, damit das Verhalten des Kindes verstanden und verändert werden kann.  Durch Einsetzen verschiedener Materialien, für die sich das Kind selber entscheidet, wird das Problem spielerisch und sichtbar dargestellt.  In Gesprächen mit den Eltern wird das Bild der Gefühle und Gedanken ihres Kindes aufgezeigt und Lösungswege erarbeitet.

Sie können sich an mich wenden...

  • wenn das Kind auffällige Verhaltensweisen in der Kita oder in der Schule zeigt
  • bei Ängsten / Schulängsten- bei Rückzug ... wenn Kinder oft still sind
  • bei Wutausbrüchen
  • bei aggressiven Verhaltensweisen
  • bei körperlichen und seelischen Beschwerden ( zum Beispiel Kopfschmerzen, Schlafproblemen)
  • bei Essproblemen
  • wenn Gefühle nicht gut reguliert werden können
  • wenn traurige Gefühle und Gedanken im Alltag dominieren
  • bei Trennungsängsten von Bezugspersonen
  • bei starkem Kontrollbedürfnis
  •  Eifersucht auf das andere Geschwisterkind , andere Personen oder Situationen

Für Pflege-und Adoptivfamilien

Die Welt neu und mit Liebe entdecken

Belastende Erfahrungen verarbeiten

Mit belastenden Erfahrungen lernen umzugehen
Die Welt neu entdecken

Jeder Mensch macht in seinem Leben eine Reihe von belastenden Erfahrungen,
für die in der Regel eigene Verarbeitungsstrategien zur Verfügung stehen. 

Wenn Kinder aufgrund von äußeren Umständen nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können, sind diese Belastungen von besonderer Prägung.

Diese Erfahrungen bestimmen das weitere Leben.

Sie können sich an mich wenden...

  • bei allgemeinen Fragen zu Pflege- oder Adoptivkindern im Familienalltag
  • bei Verhaltensauffälligkeiten in der Kita, Schule oder Ausbildung
  • bei Aggressionen  und Ängsten
  • wenn Gefühle aus der Vergangenheit im Hier und Jetzt das Familienleben beeinflussen
  • wenn belastende Erinnerungen  und Beziehungen zu anderen Personen im Hier und Jetzt gestört werden
  •  durch Erfahrungen und Erlebnisse aus dem Dort und Damals
  • wenn Beziehungen zu anderen Personen immer wieder zu Konflikten führt
  • wenn Sie Unterstützung in der Biografie -Arbeit mit Ihrem Kind brauchen
  • bei Trennungsängsten zum Beispiel von Bezugspersonen
  • bei Verlustängsten
  • wenn Kinder essen "horten"
  • bei Schlafproblemen
  • Gefühle schwer reguliert werden können

Bindungsbasierte Beratung und Begleitung

Die ersten drei Lebensjahre sind für die Entwicklung eines Kindes von grundlegender Bedeutung. 

Auf dem Boden einer sicheren Bindung können eine gesunde motorische, seelische, emotionale und soziale Entwicklung wachsen und gedeihen. 

Wenn Lebensumstände diese Entwicklung verhindern oder stören, zum Beispiel durch  nahe Bindungs- und Beziehungspersonen, zeigen die Kinder mit eigener und sehr spezieller Sprache,  das gerade etwas in ihrem System nicht gut funktioniert.

Sie können sich an mich wenden...

  • bei mangelnder Regulierung der Gefühle
  • bei Aggressionen
  • bei Wutausbüchen 
  • wenn das Kind sich schwer beruhigen lässt
  • Rückzug ..stille Kinder
  • unangemessenen Verhaltensweisen
  • Ängsten